Binäre Optionen Handel

Der Handel mit binären Optionen wird immer bliebter. Egal ob Sie bereits erfahrener Trader oder absoluter Neuling auf dem Gebiet der Finanzmärkte sind, das Handeln mit binären Optionen wird Sie vor allem wegen seiner Einfachheit begeistern. Viele Broker bieten Ihnen bis zu 85% Ertrag pro gewonnenem Trade – damit sind binäre Optionen eine der ertragreichsten Anlagemöglichkeiten.

Die Grundlagen im Binäre-Optionen-Handel sind sehr einfach und leicht zu erlernen: Wenn Sie eine binäre Option kaufen, dann erwerben Sie nicht den tatsächlichen Vermögenswert (Asset), sondern schließen eine Wette auf die Kursentwicklung des zugrunde liegenden Vermögenswertes (Gold, Öl, Aktien, Indizes, Währungen) ab.

Mit binären Optionen zum Erfolg

Binäre Optionen erfolgreich handelnNoch vor einigen Jahren war das Traden von binären Optionen nur professionellen Tradern und Finanzinstituten vorbehalten. Es wurde ausschließlich im OTC Markt (Over-the-Counter Markt) gehandelt und private Investoren hatten keinen Zugang.

Die Situation hat sich geändert. Heute gibt es viele Binäre-Optionen-Broker online, bei denen Sie als privater Anleger gut aufgehoben sind. Im Gegensatz zu einem Aktiendepot oder sogar Futuresdepot brauchen Sie auch kein großes Startkapital: Schon mit einer Mindesteinzahlung von 100 Euro (je nach Broker) können Sie dabei sein. Ein weiterer Vorteil, der besonders für Tradingneulinge anspricht.

Wie handelt man binäre Optionen

Das Traden von binären Optionen ist sehr einfach und leicht verständlich. Wie der Name binär schon vermuten lässt, gibt es lediglich zwei Möglichkeiten: Wenn die Option ausläuft, dann ist sie entweder „im Geld“ oder „aus dem Geld“ – d.H. Sie gewinnen oder Sie verlieren Ihren Einsatz. Wenn Sie die Kursentwicklung des zugrundel iegenden Vermögenswertes richtig vorhersagen und die Option „im Geld“ schließt, dann gewinnen Sie bis +85% Ihres Einsatzes. Anderenfalls verlieren Sie Ihr Investement.

Der Handel mit binären Optionen lässt sich sehr einfach nachvollziehen:

  • Sie wählen einen zugrunde liegenden Vermögenswert und die Ablaufzeit der Option aus.
  • Sie entscheiden über die Höhe Ihres Investements.
  • Sie entscheiden sich für „Steigen“ oder „Fallen“ des zugrunde liegenden Assets (Steigen = Call, Fallen = Put).

Als ersten Schritt müssen Sie sich für einen zugrunde liegenden Vermögenswert entscheiden. Alle Binäre-Optionen-Broker bieten eine große Anzahl an unterschiedlichen Investmentklassen an. Dazu gehören Währungen, Edelmetalle und Rohstoffe, Indizes und natürlich die Aktien selbst. Danach entscheiden Sie sich für die Laufzeit der Option (eine Minute bis zu einem Monat), setzen auf „Steigen“ oder „Fallen“ und wählen Ihren Einsatz. Sie klicken „Handeln“ und Sie sind im Markt!

Handeln Sie binäre Optionen mit dem Handy : AnyOption Anywhere – Jetzt als App!

Weitere Grundlagen

Das Traden mit binären Optionen ist so unkompliziert, dass auch absolute Tradingneulinge die Grundlagen sehr schnell beherrschen. Zuallererst sollten Sie sich mit den Fachausdrücken vertraut machen:

Strike Preis: Der Investor und der Market-Maker einigen sich auf einen festgesetzten Preis („Strike“ Preis), der durchbrochen werden muss, damit die Option „In-The-Money“ ist.

Auslaufzeit: Binäre Optionen haben einen festgesetzten Auslaufzeitpunkt, an dem der Vertrag zwischen dem Investor und dem Market-Maker aufgelöst wird. Zu diesem Zeitpunkt entscheidet der Preis des zugrunde liegenden Basiswertes darüber, ob die Option wertlos verfällt oder mit Gewinn glattgestellt wird.

„In-The-Money“: Der „Strike“-Preis wurde durchbrochen. Die binäre Option ist momentan im Geld („In-The-Money“) und wird dann mit Ertrag auslaufen, wenn der Preis bis zum Auslaufzeitpunkt über (bei einer „Call“ Option) oder unter (bei einer „Put“ Option) dem „Strike“ Preis bleibt.

„Out-Of-The-Money: Wenn das Level des „Strike“ Preises nicht durchbrochen wird, dann ist eine Option „Out-Of-The-Money“. Wenn der „Strike“-Preis nicht bis zum Auslaufen der Option durchbrochen wird, dann verfällt die Option wertlos.

High und Low Optionen: Das ist das Standardprodukt auf dem Binäre-Optionen-Markt. Im Wesentlichen können Sie darüber entscheiden, ob der Preis der zugrunde liegenden Anlage steigt oder fällt. Wenn Sie glauben, der Preis steigt, dann kaufen Sie eine „Call“-Option. Mit einer „Call“-Option machen Sie dann Gewinn, wenn der Kurs des zugrunde liegenden Vermögenswertes beim Auslaufen der Option höher ist als der „Strike“-Preis – bei einer „Put“-Option genau das Gegenteil.

Touch Optionen: Sie müssen darüber entscheiden, ob der Preis der zugrunde liegenden Anlage bis zum Verfallszeitpunkt ein bestimmtes Level erreicht (berührt = „touch“). Wenn Sie denken, dass ein bestimmtes Preislevel erreicht wird, dann können Sie eine „Touch-Up“-Option oder „Touch-Down“-Option kaufen, je nachdem ob der Kursverlauf nach oben oder nach unten geht. Wenn Sie glauben, eine Schwelle wird nicht durchbrochen, dann können Sie davon mit einer „No-Touch“-Option profitieren.

Range Optionen: Diese Optionen haben eine obere und untere Preisschwelle. Sie müssen darüber entscheiden, ob die Option innerhalb der gebildeten „Preis-Range“ oder außerhalb davon ausläuft.

Binäre Optionen und die zugrunde liegenden Anlagen

Wenn Sie mit binären Optionen handeln, dann kaufen Sie nicht tatsächlich den Vermögenswert, sondern schließen eine Wette auf die zugrunde liegende Anlage ab. Alle Binäre-Optionen-Broker bieten Ihnen eine große Auswahl an zugrunde liegenden Anlagen: Währungen, Rohstoffe, Indizes und Aktien.

Handel mit Währungen (Forex): Wenn Sie Währungen aus dem Forexmarkt mit binären Optionen handeln, dann können Sie in alle großen Währungspaare investieren: EURUSD, GBPUSD, USDCHF, USDJPY, AUDUSD and USDCAD. Meistens können Sie auch noch auf zusätzliche, beliebte Währungspaare wie dem EURGBP oder dem EURJPY eine Wette platzieren.

Handel mit Rohstoffen: Die meisten erfahrenen Trader inkludieren Rohstoffe in ihre Handelsstrategie. In Rezessionszeiten, in denen der Wirtschaftsaufschwung stagniert, ist der sichere Hafen für die meisten Investoren zumeist der Edelmetallmarkt. Mit binären Optionen können Sie Gold, Silber, Öl und bei vielen Brokern auch noch andere Rohstoffe handeln.

Handel mit Index-Optionen: Aktien-Indizes sind in der Regel einfacher zu handeln als Einzelaktien, da diese den Preis von vielen Aktien mitteln. Damit ist der Händler automatisch besser diversifiziert. Binäre Optionen erlauben es Ihnen, auf zugrundeliegende Futures wie den Dow Jones, Nasdaq, S&P 500, Dax 30, Nikkei, SMI und andere zu setzen.

Handel mit Aktien-Optionen: Falls Sie doch lieber Einzelaktien handeln – kein Problem. Mit binären Optionen können Sie viele große Aktien wie IBM, EXXON, McDonalds, Sony, Microsoft, Google, Amex, Coca Cola, Apple, Nike, Amazon, BP, CITIGROUP und noch viele weitere handeln.

Das größte und bekannteste Unternehmen für den Handel mit binären Optionen ist der Broker AnyOption. Schon mit $100 können Sie ein Handelskonto eröffnen und so das Trading ohne großes Risiko üben. Hier können Sie sich AnyOption näher ansehen!